Unser Repertoire der Zeigerthermometer umfasst Zeigerthermometer, Zeigerfernthermometer und Bimetall-Zeigerthermometer. Sowohl die Zeigerthermometer als auch Zeigerfernthermometer arbeiten nach dem Ausdehnungsprinzip. Die Bimetall-Zeigerthermometer arbeiten nach dem Prinzip der Bimetallwendel. Alle Thermometerausführungen entsprechen der DIN EN 13190, Klasse 1

Gasdruck-Zeigerthermometer
Die anzeigenden Temperaturmessgeräte der Typen 341 und 347 sowie 6312 bis 1372 basieren auf dem Ausdehnungsprinzip. Das, sich im Messsystem befindliche, ungiftige Gas (hauptsächlich Stickstoff) dehnt sich unter Temperatureinfluss aus. Dies bewirkt einen Druckanstieg, der das Messglied verformt. Diese Verformung wird, mittels mechanischer Komponenten und eines Messwerks, in eine Rotation des Zeigers gewandelt. Der Zeigerausschlag ist damit proportional zur Temperaturveränderung. Zeigerthermometer der Typen 341 und 347 sind Industrieausführungen zur örtlichen Temperaturmessung von Flüssigkeiten und Gasen im industriellen Bereich. Sie eignen sich zum Einbau in Rohrleitungen, Behältern, Maschinen und Anlagen, sind langlebig und benötigen keine Fremdenergie. Dieselmotoren-Zeigerthermometer der Typen 6312 bis 1372 sind die optimale Lösung zur örtlichen Temperaturmessung von Flüssigkeiten und Gasen auf Diesel-Großmotoren, z. B. für Schiffantriebe oder im Diesel-Stromerzeugerbereich. Je nach Anzeigebereich eignen sie sich zur Messung von Abgas-, Kühlwasser-, Schmieröl- oder Ladelufttemperaturen. Alle Ausführungen unserer Zeigerthermometer entsprechen der DIN EN 13190, Klasse 1.

Gasdruck-Zeigerfernthermometer
Unsere fernanzeigende Variante arbeitet ebenfalls nach dem Gas-Ausdehnungsprinzip. Daher gelten auch hier grundsätzlich die gleichen technischen Hinweise, wie für die lokal anzeigenden Präzisions-Zeigerthermometer. Dieselmotoren-Zeigerfernthermometer der Typen 311, 321, 331 und 322 sind die optimale Lösung zur örtlichen Temperaturmessung von Flüssigkeiten und Gasen auf Diesel-Großmotoren, z. B. für Schiffantriebe oder im Diesel-Stromerzeugerbereich. Je nach Anzeigebereich eignen sie sich zur Messung von Abgas-, Kühlwasser-, Schmieröl- oder Ladelufttemperaturen. Alle Ausführungen unserer Zeigerfernthermometer entsprechen der DIN EN 13190, Klasse 1.

Bimetall-Zeigerthermometer
Unsere lokal anzeigenden Industriethermometer arbeiten nach dem Prinzip der Bimetallwendel. Das Messprinzip beruht darauf, dass die Bimetallwendel in einem Edelstahl-Tauchrohr der Mediumstemperatur ausgesetzt wird. Bei steigenden oder fallenden Temperaturen verdreht sich diese. Die Verdrehung wirkt über eine Achse direkt auf den Zeiger. Der Zeigerausschlag ist damit proportional zur Temperaturänderung. Alle Ausführungen der SIKA Bimetall Zeigerthermometer Typ 6xx entsprechen der DIN EN 13190, Klasse 1.